Mehrfachnominierung für „Falciani“: Dokumentarfilm und Scroll-Doku nominiert für Deutschen Wirtschaftsfilmpreis

Der investigative Dokumentarfilm “Falciani und der Bankenskandal” (Regie: Ben Lewis) ist in der Kategorie “Filme über Wirtschaft” nominiert, die interaktive […]


Mehrfachnominierung für „Falciani“: Dokumentarfilm und Scroll-Doku nominiert für Deutschen Wirtschaftsfilmpreis

Der investigative Dokumentarfilm “Falciani und der Bankenskandal” (Regie: Ben Lewis) ist in der Kategorie “Filme über Wirtschaft” nominiert, die interaktive Scroll-Doku “Falcianis SwissLeaks – Der große Bankdatenraub“ in der Kategorie “Filme in neuen Medien.” Der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis ist einer der ältesten Filmpreise Deutschlands und wird jährlich vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ausgeschrieben. Der Wettbewerb verfolgt das Ziel, die Kenntnis wirtschaftlicher Zusammenhänge in der Bevölkerung zu vertiefen. Die Gewinner des Deutschen Wirtschaftsfilmpreis werden am 4. November bekannt gegeben.

Der undurchsichtige Banken-Whistleblower Hervé Falciani steht im Mittelpunkt des crossmedialen Projekts (Dokumentarfilm und Scroll-Doku). Der Mann hinter den sogenannten Swiss Leaks sorgte mit dem Diebstahl von rund 127.000 Kunden-Daten bei der HSBC Bank für einen der größten Banken-Skandale aller Zeiten. Im Dokumentafilm und der Scroll-Doku folgt der Zuschauer seinen Spuren und erfährt auf diese Weise mehr über die Dimensionen des internationalen Steuerbetrugs.