Preis der Norbert Daldrop Förderung für Kunst und Kultur an MALI BLUES

Der Kinodokumentarfilm MALI BLUES von Lutz Gregor war für den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2017 nominiert und wurde im Rahmen der Preisverleihung […]


Preis der Norbert Daldrop Förderung für Kunst und Kultur an MALI BLUES

Der Kinodokumentarfilm MALI BLUES von Lutz Gregor war für den Deutschen Dokumentarfilmpreis 2017 nominiert und wurde im Rahmen der Preisverleihung mit dem Preis der Norbert Daldrop Förderung für Kunst und Kultur geehrt. Der Hauptpreis geht an den Autor David Bernet für seinen Dokumentarfilm „Democracy – Im Rausch der Daten“, den Förderpreis Haus des Dokumentarfilms erhält „Raving Iran“ von Susanne Regina Meures. MALI BLUES wurde von der Jury für auszeichnungswürdig gehalten, „weil er deutlich macht, wie gute Musik in die Alltagskämpfe und Leiden der Menschen einwirkt, wie eng Gesellschaft und Musik miteinander verwoben sind. Er zeigt, wie sehr gute Musik uns helfen kann, Schlimmes zu ertragen, Not zu formulieren, einen Klang für den Schmerz zu finden oder sogar endlich dagegen aufzustehen.“

Am 30.06. wurde der vom Südwestrundfunk (SWR) und der MFG Filmförderung Baden-Württemberg (MFG) gestiftete Deutsche Dokumentarfilmpreis zum fünften Mal verliehen.